Kunst und Kultur – Klassisches Klavierkonzert mit Martin Steinbronn

Am letzten Sonntag im Monat liegt in der Residenz Humboldthöhe der Veranstaltungsschwerpunkt bei Kunst und Kultur, oft in Form eines kleinen und feinen Konzertes. Veranstaltungsleiterin Dagmar Hett begrüßte den Mainzer Pianisten Martin Steinbronn. Steinbronn ist ausgebildeter Musiker. Er studierte am Peter-Cornelius-Konservatorium und an der Hochschule für Musik in Mainz.

Mit Martin Steinbronn saß ein echter Könner am Flügel und er präsentierte ein sehr anspruchsvolles Programm, das volle Aufmerksamkeit und Konzentration vom Publikum verlangte. Zwar gab es Momente zum Durchatmen und auch heiter-fröhliches, zum Beispiel vom jungen Johann-Sebastian Bach, jedoch auch Töne, die nicht immer voller Harmonie sind. Zum Beispiel Prokofjew`s Visions fugitives op. 22. Das sind zwanzig unterschiedliche Musikstücke, jeweils nur etwa eine Minute lang. Es ist wirklich erstaunlich, wie man mit Musik so unterschiedliche Stimmungen und Gefühle ausdrücken kann – und das zu präsentieren kann wirklich nur ein wahrer Könner.

Auf dem Konzertprogramm standen folgende Klavierstücke:

Johannes Brahms: Drei Intermezzi op. 117; Johann-Sebastian Bach: Toccata G-Dur BWV 916; Sergei Prokofjew: Visions fugitives op. 22; Richard Wagner (in einer Bearbeitung von Glenn Gould): Siegfried-Idyll WWW 103

Das Konzert wurde von Lutz Kunze gesponsert und so konnte der Inhalt des Körbchens mit dem am Ende des Konzertes um ein freiwilliges Eintrittsgeld gebeten wird, in voller Höhe dem Verein Donum Vitae gespendet werden. Donum Vitae ist ein staatlich anerkannter Verein, der Frauen und Paare im Falle einer Schwangerschaft, jedoch auch in anderen Lebenssituationen, Beratung und Hilfe anbietet. Der Verein hat eine bewusst kirchliche katholische Haltung und unterhält zahlreiche Beratungsstellen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Eine Beratungsstelle befindet sich in Boppard.

„Das war ein sehr außergewöhnliches Konzert“, stellte Veranstaltungsleiterin Dagmar Hett am Ende des Konzertes fest. Das Publikum dankte zwischen den Stücken und mit einem Schlussapplaus für das feine Sonntagskonzert.

Die meisten Veranstaltungen in der Residenz Humboldthöhe sind öffentlich und deshalb Gäste von außerhalb auf das herzlichste willkommen.

Pianist Martin Steinbronn, stellv. Vorsitzende des Vereins Donum Vitae Silvia Eisert, Sponsor Lutz Kunze, Veranstaltungsleitung Dagmar Hett

Die Konzertbesucher spendeten insgesamt 350 € zu Gunsten des Vereins „Donum vitae“