Kunst und Kultur in der Residenz Humboldthöhe Leidenschaftliches Querflötenkonzert

Am letzten Sonntag im Januar begrüßte Veranstaltungsleiterin Dagmar Hett im Vortragssaal der Residenz Humboldthöhe das Ensemble „Les Trois“. Die drei Damen sind: Sylvia Mel-André, Petra Cortijo Aragonés und Claudia Neckenig. Alle sind studierte Musikerinnen mit herausragenden Ausbildungen und zahlreichen Auftritten auf hervorragenden Bühnen. In die Residenz kamen sie mit ihrem Programm „Winterzauber“.

Zahlreiche Zuhörer wollten sich von den Damen mit ihren Querflöten verzaubern lassen und es war in der Tat ein sehr wunderbares Konzert und die Musikerinnen verstehen ihr Fach auf das Allerbeste und musizierten mit großer Leidenschaft. Querflötenmusik im Trio klingt vielfach fröhlich und jugendlich und oft ein wenig höfisch und vornehm. Die Flötentöne scheinen miteinander zu spielen, zu tanzen und stehen in einem Dialog untereinander und das machen die Melodien sehr lebendig.

Mehr als eine Stunde führte das Winterzauberprogramm die Zuhörer in die wunderbare Welt der Flötenmelodien und „Les Trois“ hatten wirklich ein sehr anspruchsvolles Programm aus Klassik und Moderne zusammengestellt.

Durch das Programm führte Claudia Neckenig. Den klassischen Auftakt machte das Stück Trio D-Dur von J.J. Quantz mit vier Sätzen gefolgt vom Largo aus Vivaldis Vier Jahreszeiten. Des Weiteren gab es das Flötenuhrstück von Haydn und Beethovens Variationen zu W.A. Mozarts „La ci darem la meno“ zu hören. Den Übergang zur Moderne bildete von Fürstenau´s  „Großes Trio op. 118 F-Dur“. Es folgten drei Stücke von G. Gershwin und das Werk „Various Trouts“ in sechs Teilen von C. Cotton. Ebenso hübsch anzuhören war das Medley aus Ballettsuiten von  P. Tschaikowsky und das modernere Stück „ Capriccio de Cologne“ von R. Guiot. Ein Medley aus Bernstein`s Westside-Story rundete das hochkarätige Programm ab.

„Das war wirklich traumhaft“, stellte Veranstaltungsleiterin Dagmar Hett spontan mit Begeisterung fest. Das Publikum sparte nicht mit Applaus und forderte selbstverständlich eine Zugabe, die natürlich gewährt wurde.

Die Veranstaltungsreihe „Kunst & Kultur“ in der Residenz Humboldthöhe findet in der Regel am letzten Sonntag des Monats um 17.00 Uhr statt. Die Konzerte sind öffentlich. Ein Kartenverkauf findet nicht statt. Am Ende des Konzertes wird um eine Spende zur Deckung der Kosten gebeten.

Menü